black box Nummer 297 Juni/Juli 2021

Schön wär’s: Die kulturelle Filmförderung als Impulsgeber

von Ellen Wietstock

Wer in diesen Tagen die Berichterstattung über das Festival von Cannes verfolgt und sich die Übersicht über die ausgewählten Filme im offiziellen Programm mit Angaben der Herkunftsländer anschaut, wird Deutschland vermissen. Denn das Festival gibt stets nur ein Land als Produktionsland an. Würden nämlich die koproduzierenden, das heißt, mitfinanzierenden Länder genannt, sähe die Sache schon ganz anders aus. In diesem Jahr waren deutsche Filmförderungsinstitutionen an zehn Wettbewerbsbeiträgen finanziell beteiligt. Die Festivalleitung von Cannes findet das offenbar nicht erwähnenswert, unsere Länderförderer hingegen schon (BKM und FFA halten sich dankenswerter-weise bei der Vergabe dieser ziemlich peinlichen Gütesiegel zurück).

Schön wär’s: Die kulturelle Filmförderung als Impulsgeber
Von Ellen Wietstock

Cannes 2021: Deutsches Geld, aber kein deutsches Regietalent
von Ellen Wietstock

Filmfestivals gegen Ende der Online-Ära oder gerade erst am Anfang?
Tanja C. Krainhofer befragt die Festivalmacher Daniel Sponsel und Adele Kohout nach ihren Erfahrungen.

Außerdem: Kurzmeldungen, Förderentscheidungen, Einreichtermine für Förderanträge, Preise, Prädikate, Festivals und Veranstaltungen.

  • Wer macht was mit wem?
  • Förderentscheidungen
  • Einreichtermine für Förderanträge
  • Preise und Prädikate für deutsche Filme
  • Festivals und Veranstaltungen.

Redaktions- und Anzeigenschluss ist der 15. August 2021.

 

Jetzt kaufen und lesen:

3,50  In den Warenkorb

 

2021-08-07T18:20:21+02:0030. Juni 2021|

black box Nummer 293 November/Dezember 2020

Und bist Du nicht willig …

Wenn Veränderungen das Ziel sind, können die Ideen doch gar nicht radikal genug sein.
Radikal? Wer redet denn von radikal, wir sind keine kleine radikale Minderheit, sondern die Hälfte der Weltbevölkerung, die Hälfte der Regie-Absolventen der Filmhochschulen, der Drehbuchschreiber, die Hälfte des Arthouse-Publikums. Wir zahlen Steuern und sicher auch die Hälfte der Haushaltsabgabe für das öffentlich-rechtliche Fernsehen. Und – ganz wichtig: Wir stehen auf dem Boden der freiheitlich-demokratischen Grundordnung.
Was steht denn dazu im Grundgesetz?

Und bist Du nicht willig …
Ein Kommentar von Ellen Wietstock über die Vergabe der Filmfördermittel unter Genderaspekten.
Warum nicht endlich Halbe-Halbe?

Wem gehört der Erfolg?
Von Ellen Wietstock über den Fall Anika Decker ./. Warner Bros.

Wann, wenn nicht jetzt?
Und noch einmal ein Beitrag zum Thema Gleichstellung und die Initiative von
Pary El-Qalquili und Biene Pilavci zur Ausschreibung Unbeschreiblich weiblich von Arte/ZDF.

Filmfestivals: Freund oder Feind?
Daniel Sponsel über die Bedeutung und Zukunft von Filmfestivals im aktuellen Wandel der Filmpräsentation.

Vieles kann neu gedacht werden: Was ist das Beste für den Film?
Ein Interview mit Albert Wiederspiel und Katrin Kohlstedde vom Filmfest Hamburg.

Solidarisierung statt Konkurrenz
Silvia Hallensleben über eine Veranstaltung der Dokumentarfilminitiative im Filmbüro NW
zum Thema Bildet Banden.

Außerdem: Kurzmeldungen, Wer macht was mit wem, Förderentscheidungen, Einreichtermine für Förderanträge, Preise, Prädikate, Festivals und Veranstaltungen.

 

Jetzt kaufen und weiterlesen:

3,50  In den Warenkorb

 

2021-08-05T10:37:52+02:0014. November 2020|

Titel

Nach oben